Starkes Wachstum im 2021 für Loanboox

Starkes Wachstum im 2021 für Loanboox

Die führende europäische Fremdfinanzierungsplattform Loanboox meldet ein starkes Geschäftsjahr 2021 mit 700 abgeschlossenen Deals und verdoppeltem Umsatz. Das Fintech verzeichnete das stärkste Wachstum in Deutschland und schloss die ersten Deals in Osteuropa ab.

Vor fünf Jahren ging Loanboox mit der Vision an den Markt, die Fremdkapitalmärkte effizienter, transparenter und schneller zu gestalten. Bis heute haben Gemeinden, Städte und Grossunternehmen 2’400 Darlehen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 26 Milliarden Franken abgeschlossen. Diese Finanzierungen ermöglichen unter anderem den Ausbau erneuerbarer Energien, Renovationen von Spitalinfrastruktur oder neue Kindergartengebäude. Die wachsende Nutzung der Plattform führte im Jahr 2021 zu einer Verdoppelung der Einnahmen des Fintechs.

Internationalisierung nimmt Fahrt auf

Die Internationalisierungsstrategie des Fintechs zahlt sich aus: «Das stärkste Wachstum haben wir mit über 200% in Deutschland erzielt, wo Städte wie Mönchengladbach, Frankfurt oder Königswinter davon profitieren, schneller und zu günstigen Konditionen Darlehen zu bekommen», kommentiert Philippe Cayrol, CEO von Loanboox. Neue Produktinnovationen ermöglichten erste Transaktionen in Portugal, Polen, Bulgarien, Rumänien und der Tschechischen Republik.

Ausweitung der Dienstleistungen

Neben der internationalen Expansion setzt Loanboox auf weitere Produktentwicklungen, wie beispielsweise Automatisierungs- und Schuldenmanagement-Tools. Auch bietet das Fintech den Kreditnehmern eine breitere Servicepalette an, einschliesslich Schuldenplanung und Transaktionsunterstützung bei grossen Finanzierungen. 150 aktive Kreditgeber profitieren von digitalisierten Prozessen, Dateneinblicken und von einer schlanken Co-Kreation neuer Produkte.

Verstärkung im Beirat

Um den Wachstumskurs des Unternehmens weiter voranzutreiben, verstärkt Loanboox seinen Beirat. Frank Mattern, ehemaliger Senior Partner bei McKinsey & Company und unabhängiger Berater und Aufsichtsratsmitglied bei verschiedenen internationalen Unternehmen (z.B. Morgan Stanley Europe SE und Centerbridge Partners Europe), unterstützt das Team mit seiner umfangreichen Erfahrung und seinem Netzwerk.

Über Loanboox

Loanboox ist die führende europäische Plattform für Fremdfinanzierung grosser Schuldner und Mitglied der Business Community Leaders for Climate Action. Weitere Informationen über Loanboox finden Sie hier.

Kontaktpersonen

Loanboox
Philippe Cayrol, CEO  
Martina Bühler, CMO
Talacker 50, 8001 Zürich 
+41 55 220 78 29, press@loanboox.com

Events & Weiterbildungen 2022 für Finanzverwalter:innen

Networking und Horizonterweiterung fördern die persönliche und fachliche Entwicklung, auch im öffentlich-rechtlichen Sektor. Spannende Events und passende Weiterbildungen können dabei unterstützen. Auch wenn das während der Covid-19-Pandemie nicht immer ganz einfach ist – inzwischen gibt es auch viele Online-Angebote. 

Wir haben für Sie eine aktuelle Auswahl an Events und Weiterbildungsangeboten im öffentlich-rechtlichen Sektor für das Jahr 2022 zusammengestellt. Die Veranstaltungen werden von Drittanbieter:innen durchgeführt.

Sie vermissen wichtige Kurse oder Events? Melden Sie uns diese, wir erweitern die Liste regelmässig. 

Events

Bezeichnung und Link

Anbieter:in

Datum

Die öffentliche Verwaltung in Krisenzeiten – Konsequenzen der Pandemie für den öffentlichen Dienst Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht 11.02.2022
Myni Gmeind Stammtisch (Thema Digitalisierung) Verein Myni Gmeind 17.02.2022 (monatlich)

Nachhaltig beschaffen – sicher ausschreiben

Pusch
(weitere Events)
01.03.2022
SWISS eGOVERNMENT FORUM

InfoSocietyDays

08./09.03.2022
Öffentliche Beschaffung nachhaltig und rechtskonform gestalten Pusch
(weitere Events)
22.03.2022
Forum Nachhaltige Entwicklung 2022 Bundesamt für Raumentwicklung ARE 17.05.2022
Controlling in der öffentlichen Verwaltung und in NPOs WEKA Business Media AG
(weitere Seminartage)
07.06.2022
Öffentliches Beschaffungswesen WEKA Business Media AG
(weitere Seminartage)
01.09.2022
Luzerner Management Forum für die öffentliche Verwaltung Hochschule Luzern 24.11.2022

Weiterbildungsangebote

Bezeichnung und Link

Anbieter:in

Startdatum

CAS Public Management

ZHAW School of Management and Law (mehr Weiterbildungen)
Februar 2022
Zertifikat Vorbereitungskurs Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft FHNW (mehr Weiterbildungen) März 2022

CAS Öffentliche Beschaffungen

Berner Fachhochschule
(mehr Weiterbildungen)
Mai 2022
ibW Höhere Fachschule Südostschweiz August 2022
Führung öffentliche Verwaltung und NPO

Fachhochschule Graubünden
(mehr Weiterbildungen)

September 2022
Eidg. Fachausweis öffentliche Verwaltung Hochschule Luzern
(mehr Weiterbildungen)
September 2022

 

Weitere Aus- und Weiterbildungen für die öffentliche Verwaltung finden Sie hier.

Frohe Festtage und mit viel Schwung ins neue Jahr!

Frohe Festtage und mit viel Schwung ins neue Jahr!

Das Jahr 2021 hatte es in sich. Nun ist es an der Zeit, Ruhe einkehren zu lassen, abzuschalten und den Alltag hinter uns zu lassen.

Gemeinsam mit Ihnen konnten wir in diesem Jahr einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten: Über 700 Refinanzierungen und Projekte, wie beispielsweise der Bau neuer Schulen oder die Renovation von Spitälern, konnten durch die Kapitalaufnahme via Loanboox angestossen werden. Darauf sind wir stolz.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches neues Jahr und auf noch viele gemeinsame Projekte.

Für das Jahr 2022 wünschen wir Ihnen persönlich viel Gesundheit, Stabilität, Leichtigkeit und Momente voller Glück.

Ihr Loanboox-Team

PS: Dieses Bild stammt von der Feier unseres 5-jährigen Bestehens diesen September.
Ein weihnachtliches Teamfoto gibt es aus bekannten Gründen leider nicht.

Coming Up: Loanboox @NOAH Zurich Conference

Am 6. und 7. Dezember 2021 findet die 20. Auflage der NOAH Conference im The Circle Convention Centre am Flughafen Zürich statt. Loanboox ist mit dabei.

Die NOAH Conference ist Europas führende Networking-Veranstaltung, bei der führende Start-ups, Investoren und Führungskräfte zusammenkommen, um neue Partnerschaften aufzubauen und Markttrends zu erkunden. Digital und nachhaltig – unter diesem Motto werden mehr als 250 Personen aus Unternehmen und verschiedenen Branchen, die sich in Sachen Nachhaltigkeit engagieren, über nachhaltige Themen diskutieren. Das Programm mit Loanboox-Beteiligung gestaltet sich folgendermassen:

Montag, 6. Dezember 2021 / 17:05 – 17:20

Podiumsdiskussion über die Rolle der öffentlichen Hand in Sachen nachhaltige Finanzen mit folgenden Referent:innen:

  • Christoph Baumann, Stv. Sektionsleiter des eidgenössischen Finanzdepartements (SIF)
  • Dr. Rainer Zah, Leiter Geschäftsbereich Umwelt der Stadt Zürich
  • Martina Bühler, CMO Loanboox

Dienstag, 7. Dezember 2021 / 16:45 – 16:55

Keynote über Loanboox mit Philippe Cayrol, CEO Loanboox

Join us! Hier finden Sie das Programm von NOAH21 oder besuchen Sie direkt die Website der NOAH  Conference für mehr Informationen zum Anlass.

Ergebnisse Weltklimakonferenz: Was die Finanzbranche damit zu tun hat

Ergebnisse Weltklimakonferenz: Was die Finanzbranche damit zu tun hat

Die Weltklimakonferenz COP26, welche Mitte November zu Ende ging, lieferte wichtige Ergebnisse gegen den Klimawandel. Wir zeigen diese auf und erläutern, was nachhaltige Finanzen bedeuten und welche Rolle die Finanzbranche im Kampf gegen den Klimawandel einnimmt.

Ziel der 26. Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow war es, die Massnahmen zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens und des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen voranzutreiben.

Netto-Null erreichen: Der Beitrag der Weltklimakonferenz COP26

Auf der COP26 wurde der Klimapakt von Glasgow beschlossen – fast 200 Länder stimmten ihm zu. Abgesehen von der Ein-Satz-Erklärung, den Temperaturanstieg unter 1.5°C zu halten, sind dies die Hauptpunkte, die von den Delegierten diskutiert wurden:

  • Kohle wird als Energieträger «schrittweise abgeschafft».
  • In den nächsten fünf Jahren sollen 500 Milliarden Dollar an Entwicklungsländer gezahlt werden, um ihnen zu helfen, ihre Emissionen zu senken und die Auswirkungen der Klimakrise zu bewältigen.
  • Die Führung eines Datenbank-, Kommunikations- und Berichterstattungssystems (Santiago Network) für Länder und Organisationen, um Möglichkeiten zu identifizieren und zu katalysieren und Unterstützung zu mobilisieren, um Verluste und Schäden durch den Klimawandel zu bewältigen.

Einige Länder und NGOs bezeichneten die Ergebnisse als «enttäuschend». Die meisten Länder stimmten jedoch darin überein, dass die Einigung zum jetzigen Zeitpunkt und in Anbetracht ihrer Differenzen ausgewogen sei. Der neuseeländische Chefunterhändler fasste es folgendermassen zusammen: «Der Text stellt das ‘am wenigsten schlechte’ Ergebnis dar.»

Mehr Informationen zur COP26 und deren Ergebnisse finden Sie hier.

Begriffserklärung: Netto-Null

Netto-Null (Netto-Null-Emissionen) bedeutet, dass Menschen durch verschiedene Massnahmen die von ihnen verursachten Treibhausgase in gleicher Menge der Erdatmosphäre wieder entziehen. Netto-Null bedeutet entsprechend Klimaneutralität. Ziel der weltweiten Klimapolitik: Bis 2050 Netto-Null beziehungsweise Klimaneutralität erreichen.

Quellen: Avenir Suisse und IPCC

Worin besteht der Zusammenhang zwischen den erwähnten Massnahmen und der Finanzwelt?

Die Bedeutung von nachhaltigen Finanzen

Wie die Welt aktuell wirtschaftet, ist nicht nachhaltig. Die ökologische Ebene wird überstrapaziert und hat ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. Der Finanzsektor nimmt bei der Bekämpfung des Klimawandels eine zentrale Rolle ein. Einerseits müssen enorme Summen investiert werden, um nachhaltige Massnahmen, wie beispielsweise erneuerbare Energien, zu fördern. Dies, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN zu erreichen. Andererseits fliessen immer noch Unmengen von Geld in Organisationen, Projekte und Kapitalanlagen, die keine Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

Welche Rolle spielen die Finanzen bei Netto-Null?

Eines der im Vorfeld der COP26 genannten Hauptziele war die Mobilisierung von Finanzmitteln. Die Glasgow Financial Alliance for Net Zero (GFANZ) wurde ins Leben gerufen, um die Standards zu erhöhen, den Ehrgeiz voranzutreiben und sicherzustellen, dass die Netto-Null-Verpflichtungen transparent, glaubwürdig und konsistent sind. Es müssen Billionen aus dem privaten und öffentlichen Sektor fliessen, damit Netto-Null erreicht werden kann.

Portrait von Andi Burri

Bildquelle: flickr

«Der Privatsektor hat erkannt, dass Klimarisiken für seine Portfolios sehr wichtig sind und dass er sie auf eine nachhaltigere Wirtschaftsweise ausrichten muss.»

 

Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen

500 globale Finanzdienstleistungsunternehmen haben reagiert und sich bereit erklärt, 130 Billionen US-Dollar – rund 40 % des weltweiten Finanzvermögens – an den Zielen des Pariser Abkommens auszurichten, einschliesslich der Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1.5 °C. Ein ermutigendes Zeichen.

Im nächsten Artikel zu diesem Thema werden wir uns eingehender mit dem Fahrplan und der Rolle von institutionellen Anlegern, Regierungen und Städten bei der Finanzierung von Netto-Null befassen.

Bleiben Sie dran.