Loanboox in der Bilanz: Kreditnachfrage explodiert

Aktuelle Neuigkeiten zu Loanboox Blog Bild Hochhaus

Bilanz, von Erich Gerbl:
Für die Kreditplattform läuft es in der Krise prächtig. Offenbar heizen wachsende Sorgen um Steuerfälle die Nachfrage an.

Die Nachfrage nach Krediten durch öffentliche Schuldner schoss in der Covid-19-Krise steil nach oben. Das lässt sich an den Geschäften der Kreditplattform Loanboox erkennen.

«Im Lockdown wurden über die Plattform fast dreimal so viele Abschlüsse getätigt wie im Vorjahr», sagt Stefan Mühlemann, Gründer und VRP des Zürcher Start-ups.

Loanboox bringt in der Schweiz und fünf weiteren Ländern öffentliche Kreditnehmer wie Spitäler oder Gemeinden und institutionelle Kreditgeber wie Banken und Pensionskassen zusammen.

Konkret brachten März und April für Loanboox im Vergleich mit der entsprechenden Vorjahresperiode beim Kreditvolumen ein Plus von 136 Prozent auf 1,8 Milliarden Franken. Im ersten Halbjahr stieg das Kreditvolumen der Plattform zum Vorjahr von 2,5 auf 4,2 Milliarden. 

Loanboox als «Corona-Profiteur»

Mühlemann, der selbst unter dem Virus litt, sieht seine Firma als «Corona-Profiteur». Für das Gesamtjahr rechnet er bei Loanboox konservativ mit einer Steigerung des Kreditvolumens von 100 Prozent.

Die Gründe für die enorme Kreditnachfrage zur Hochzeit der Krise sind vielfältig. Ein wichtiger sei laut Mühlemann die Angst vor rückläufigen Steuereinnahmen wegen der rückläufigen Geschäfte der Firmen. Zudem machen die Kommunen bei den Infrastrukturprojekten antizyklisch vorwärts, um die Wirtschaft zu stützen. Auch sei Geld gerade für Topschuldner billig. «Man kann sogar weiterhin mit Geldaufnehmen Geld verdienen», sagt Mühlemann.

Loanboox ist seit vier Jahren aktiv und hat Kredite über 45 Milliarden Franken vermittelt. Ziel ist es, ein globaler Marktplatz für Fremdkapital zu werden. Die Expansion soll vor allem über Partnerschaften mit Banken und anderen Finanzinstituten vonstattengehen.

Loanboox zu Re-Booting Economy – Lee & Partners fragt nach…

Loanboox zu Re-Booting Economy – Lee & Partners fragt nach…

Nach über 11 Wochen im Lockdown öffnet sich die Schweiz schrittweise wieder. Wir erleben Geschichte und erhalten die einmalige Chance, unsere Wirtschaft neu zu starten.

Lee & Partners fragt Andi Burri, Loanboox Co-Founder & Country Head Switzerland, über Chancen, Herausforderungen und seinen persönlichen Highlights während dem Lockdown.

Wirtschaftlich gesehen, was glaubst Du sind unsere grössten Chancen?

Andi Burri: Der Lockdown hat uns deutlich aufgezeigt, dass wir kreative Lösungen finden für Probleme oder Herausforderungen. Während bei vielen Unternehmen das Arbeiten von zu Hause aus und die digitale Interkation eine Randerscheinung war, ist sie mit dem Lockdown zum Standard geworden. Aus meiner Sicht birgt diese Erfahrung die sehr grosse Chance, dass Digitalisierungsprojekte mit viel Rückenwind vorangetrieben werden und wir somit unsere Effektivität und Effizienz massiv steigern können. Als Mitgründer der grössten digitalen Fremdkapitalmarkt-Plattform in Europa begrüsse ich diese Beschleunigung natürlich.

Auf welche Risiken und Herausforderungen sollten Unternehmen sich neu einstellen?

Andi Burri: Noch ist unklar, wie nachhaltig und wie schnell die wirtschaftliche Erholung sein wird und ob es zu erneuten Einschränkungen und Social Distancing Massnahmen kommen wird. Die damit zusammenhängende Unsicherheit in der Planung ist für alle Unternehmen eine grosse Herausforderung. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, sich Optionen zu schaffen für allfällig nötige finanzielle Engpässe. Dabei bieten sich alternative Finanzierungskanäle an, welche es ermöglichen, effizient eine sehr grosse Breite an Kapitalgebern anzusprechen.

Aus persönlicher Sicht, was war dein Highlight während dem Lockdown?

Andi Burri: Mitten im Lockdown haben wir, zusammen mit der Deutschen Kreditbank AG, ein neues Produkt lanciert – Direktdarlehen. Das Bild, welches in dem Zusammenhang entstanden ist, bleibt mir in Erinnerung: Das gesamte Projektteam sass mit einem Drink oder einem Glas Weisswein in ihrem Garten, Büro oder Wohnzimmer und war stolz und glücklich, in der turbulenten Zeit virtuell auf den Meilenstein anzustossen. Natürlich freue ich mich jetzt, die nächsten Erfolge hoffentlich auch wieder mal von Angesicht zu Angesicht mit unseren hochmotivierten Mitarbeitenden und Partnern feiern zu dürfen.

Vielen Dank für deine Insights, Andi!

Quelle: inTech

Pressemitteilung: 40 Mrd-Grenze geknackt und verstärkte Geschäftsleitung

  • BlaBlaCar-Manager Philippe Cayrol wird neuer CEO
  • Gründer Stefan Mühlemann konzentriert sich auf seine Rolle als Verwaltungsratspräsident

Zürich, 17. Juni 2020. Die Fremdkapitalmarkt-Plattform Loanboox stellt ihr Management breiter auf: Philippe Cayrol verstärkt das Fintech als neuer CEO. Der erfahrene Start-up Manager übernimmt den Posten von Gründer Stefan Mühlemann, der sich auf seine Aufgabe als Verwaltungsratspräsident fokussiert. 

Philippe Cayrol neuer CEO

Philippe Cayrol verfügt über umfassende Erfahrung in der Skalierung von Unternehmen. Er kommt vom französischen Tech-Unicorn BlaBlaCar. Als Head of Corporate & Business Development baute Cayrol das Start-up zum weltweit grössten digitalen Marktplatz für Fahrgemeinschaften aus. Zuvor hatte Cayrol einen Investmentfonds in London mitbegründet, der sich auf Wachstumskapital für early-stage Projekte konzentrierte.

Die Digitalisierung der Fremdkapitalmärkte steht erst am Anfang. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem Loanboox-Team diese Herausforderung anzugehen und die Fremdkapitalmärkte effizienter, zugänglicher und transparenter zu machen. Ich bin beeindruckt von den innovativen Funktionen und der Traktion der Plattform und freue mich darauf, zum künftigen Erfolg unserer Nutzer beizutragen,

sagt Cayrol.

Verstärkte Geschäftsleitung für neue Wachstumsphase

Stefan Mühlemann, der Loanboox 2015 gründete und seitdem als CEO fungierte, konzentriert sich fortan auf den Posten als Verwaltungsratspräsident.

Mit einem Anfragevolumen von über CHF 40 Milliarden und 2’500 aktiven Organisationen in sechs Ländern bin ich unglaublich stolz auf das, was wir bisher erreicht haben. Für die nächste Wachstumsphase, einschliesslich neuen Produkten und Zielgruppen, war es nun nötig, die operative Verantwortung an einen Experten mit einschlägigen Erfahrungen zu übergeben. Mit Philippe  haben wir eine talentierte Führungskraft mit der richtigen Mischung aus Unternehmergeist und Umsetzungsfähigkeiten gefunden,

so Mühlemann.

Neben Cayrol ergänzen Dario Zogg (Co-Founder & CTO) und Dominique Hügli (COO) die Geschäftsleitung von Loanboox. Co-Founder Andi Burri führt seine Verantwortung als Geschäftsführer Schweiz und Mitglied des Verwaltungsrats fort und pflegt zusätzlich Beziehungen zu Schlüsselkunden.

Über Loanboox
Das Fintech Loanboox ist die europaweit führende Fremdkapitalmarkt-Plattform für Grossunternehmen, den öffentlichen Sektor, institutionelle Anleger und Banken. Loanboox hat bisher über CHF 40 Milliarden an Finanzierungsanfragen abgewickelt und ist in sechs Ländern aktiv.

Hier können Sie die Pressemitteilung downloaden, sowie ein Bild von Philippe Cayrol und Stefan Mühlemann.

Felix R. Ehrat in den Verwaltungsrat von Loanboox gewählt

An der Generalversammlung Ende April wurde Dr. Felix R. Ehrat als Mitglied in den Verwaltungsrat der Swiss Fintech AG gewählt. Die Swiss Fintech AG betreibt die Fremdkapitalmarkt-Plattform  Loanboox. Ehrat ist langjähriger Wirtschaftsanwalt und Verwaltungsrat in verschiedenen Unternehmen. Mit der Wahl des erfahrenen Experten professionalisiert das Fintech seine Strukturen weiter und hat neben den Gründern nun die erste unabhängige Person ins Gremium berufen. 

Dr. Felix R. Ehrat war während 25 Jahren als Rechtsanwalt in verschiedenen Tätigkeitsbereichen (Gesellschaftsrecht, M&A, Bankenrecht, Litigation) und Rollen (Partner, Senior Partner, VRP) in der Kanzlei Bär & Karrer AG tätig. Daneben sammelte er Erfahrungen als Präsident und Mitglied des Verwaltungsrats diverser Unternehmen im Finanz-, Konsumgüter- und Industriebereich und in den Leitungsgremien wichtiger Wirtschaftsverbände (Economiesuisse, SwissHoldings).

Von Oktober 2011 bis Juni 2018 war er als Mitglied der Konzernleitung und Group General Counsel von Novartis tätig. Heute hat er Verwaltungsrat- und Advisory Mandate in verschiedenen Unternehmen und Organisationen (u.a. Geberit, Globalance Bank, Accenture, Filmfestival Locarno) inne, unterrichtet als Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen und ist daneben beratend tätig.  

Mit Dr. Felix R. Ehrat haben wir einen ausserordentlich fundierten Experten zu uns geholt. Herr Ehrat wird uns sowohl bei Strategieprozessen als auch bei der künftigen Ausrichtung unseres schnell wachsenden Fintechs tatkräftig unterstützen.

so Stefan Mühlemann, Gründer & CEO von Loanboox. Neben Ehrat und dem Verwaltungsratspräsident Mühlemann sind weiterhin die beiden Mitgründer Dario Zogg und Andi Burri Mitglieder im Verwaltungsrat.

Ehrat zu seinem neuen Mandat: 

Loanboox fasziniert mich, weil das Unternehmen und seine Mitarbeitenden die Möglichkeiten moderner Technologie an einer wichtigen Stelle der Finanzindustrie mit viel Begeisterung und Empathie für mehr Transparenz und damit mehr Kundennutzen einsetzen.

Coronavirus: Tipps & Tricks für Ihre Aktivitäten auf Loanboox

Coronavirus: Tipps & Tricks für Ihre Aktivitäten auf Loanboox

Homeoffice und offene Finanzierungsanfragen? Kein Problem.

In den nächsten Wochen werden voraussichtlich vermehrt Mitarbeitende sowohl auf Kreditnehmer- wie auch Kapitalgeber-Seite im Homeoffice arbeiten und es wird aufgrund von Ausfällen zu Abwesenheiten kommen. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Hier ein paar Tipps, um mögliche Auswirkungen des Coronavirus auf Ihre Anfragen und Angebote abzudämpfen:

Vor der Finanzierungsanfrage

  • Bei Laufzeiten über einem Jahr empfehlen wir, das Valutadatum mind. 3 Tage nach Angebotsabgabefrist zu setzen. Dies, um möglichen kurzen Verzögerungen beim Vertragsaustausch vorzubeugen. Bei Bedarf besteht ebenfalls die Möglichkeit, verbindliche oder unverbindliche spread-basierte Angebote anzufragen.
  • Rechnen Sie bei der minimalen Gültigkeitsdauer der Angebote genügend Reserve ein. Wir empfehlen 1-2 Tage.
  • Seien Sie sich bewusst, dass Kapitalgeber aufgrund längerer Gültigkeitsdauer und hoher Volatilität am Markt vermehrt indikativ offerieren könnten.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie einen Stellvertreter definiert haben, falls es bei Ihnen zu Abwesenheiten kommen sollte.
  • Benötigte Unterlagen (Jahresrechnungen etc.) können Sie bereits im Voraus auf der Plattform speichern, so müssen Sie diese bei der Anfrage nur noch freischalten.

Während der Finanzierungsanfrage

  • Stellen Sie die Entscheidungsprozesse sicher. Finanzverwalter, Gemeinderat oder jede weitere involvierte Person sollte erreichbar sein. Stellvertreter-Regelung ist auch hier gefragt. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, das 4-Augen-Prinzip in Ihrem Konto zu aktivieren, damit auch von zu Hause aus einfach über Loanboox abgeschlossen werden kann.

Nach der Angebotsabgabefrist

  • Die Bankverbindung muss im Profil gespeichert werden, damit ein Angebot angenommen werden kann. Fügen Sie diese am besten bereits bei der Anfrage ein, somit ist dies bereits erledigt.

Nach der Angebotsannahme

  • Bei Laufzeiten mit mehr als einem Jahr, achten Sie bitte darauf, dass ein Kreditvertrag am Ende des Prozesses ausgefüllt und unterschrieben werden muss. Wenn Sie Valutastart mind. 3 Tage nach Angebotsabgabefrist setzen, sollte dies auch in der aktuellen Situation noch gut machbar sein.

Wir sind für Sie da

Bei Fragen zur Finanzierungsanfrage oder zum Einreichen von Angeboten erreichen Sie uns telefonisch (0041 55 220 78 20) oder bequem via Chat auf der Loanboox-Plattform. Um den Chat zu starten, klicken Sie auf das Briefsymbol neben Ihrem Namen und klicken Sie oben links auf „Neuer Chat“. Als Empfänger geben Sie „Loanboox CH“ ein, und schon startet der Chat mit uns.

Wir wünschen Ihnen beste Gesundheit.

Ihr Loanboox-Team

Archive

Sharing is caring : )

Coronavirus: Loanboox läuft 24/7 und befolgt die Empfehlungen des BAGs

Coronavirus: Loanboox läuft 24/7 und befolgt die Empfehlungen des BAGs

Coronavirus: Situation ernst nehmen, Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit befolgen und sich gegenseitig unterstützen

Liebe Kunden, Partner, Aktionäre und Freunde von Loanboox

Die Schlagzeilen sind zur Zeit vom Coronavirus beherrscht. Dasselbe Bild zeigt sich auch an den Kapitalmärkten. Sowohl der Industrie- wie auch der Dienstleistungssektor ist in grossen Teilen der Welt aufgrund von Quarantänen und Infizierungsängsten unter Druck.

Wir bei Loanboox folgen den aktuellen Entwicklungen aufmerksam, nehmen die Situation ernst und setzen alle vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit vorgeschlagenen Massnahmen bestmöglich um.

Wir sind glücklicherweise (noch) nicht persönlich von der aktuellen Corona-Lage betroffen, die Mitarbeitenden sind gesund, die Plattform funktioniert 24/7 zuverlässig und wird das auch weiterhin tun.

Es ist uns allerdings bewusst, dass wir als junges Team privilegiert sind und möchten Ihnen gerne unsere Unterstützung anbieten. Falls Sie aufgrund dieser schwierigen Situation Unterstützung brauchen, sind wir, Ihr Loanboox Team, jederzeit für Sie da. Melden Sie sich ungeniert!

Herzliche Grüsse und beste Gesundheit wünscht

Ihr Loanboox-Team

Archive

Sharing is caring : )