Webinar-Einladung: Finanzielle Führung im 21. Jahrhundert

Kann eine moderne finanzielle Führung einer Gemeinde zu mehr Kooperation zwischen den verschiedenen Verwaltungsebenen und Abteilungen führen? Welche Rolle haben Finanzverwalter:innen dabei? Das diskutieren wir am 17. Mai im Rahmen eines Webinars. 

Webinar finanzielle Führung Gemeinden

Das Budget ist der Haushaltsplan der Gemeinde und hat einen doppelten Zweck. Zum einen dient es der Planung der Aufgabenerfüllung im kommenden Rechnungsjahr, zum anderen legt es die Finanzierung dieser Aufgaben fest. Zudem ist es ein Lenkungsinstrument der Gemeindetätigkeit im Allgemeinen und der Haushaltspolitik im Besonderen. 

Beim zweiten oben erwähnten Zweck sieht Dr. Sandro Fuchs, Leiter Center für Public Financial Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW), noch Verbesserungspotential für Schweizer Gemeinden. Das beschreibt er in einem am 3.5.2022 erschienenen Artikel in der Ökonomenstimme

Eine stärkere Aufteilung zwischen operativem und strategischem Budget, mit Koppelung an die Legislaturperioden, würde die Kooperation und Koordination zwischen der Verwaltungs- und Exekutivebene deutlich vereinfachen.

dr. sandro fuchs

Leiter Center für Public Financial Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW)

Moderne Gemeinden brauchen eine neue Art der finanziellen Führung, so Fuchs. 

Doch wie müsste eine solche finanzielle Führung konkret aussehen? Wie müsste der Budgetprozess angepasst werden, um das einzuflechten? Und welche Rolle spielen die Finanzverwalter:innen dabei?

Diesen Fragen gehen wir zusammen mit Dr. Sandro Fuchs und Oliver Küng, Leiter Finanzen & Liegenschaften der Stadt Schlieren, im Rahmen eines Webinars nach. Dafür laden wir Sie herzlich ein.

Wann?

Dienstag, 17. Mai um 14:00 Uhr – virtuell via Zoom oder per Telefon einwählen.

Agenda

14:00    Intro Andi Burri, Co-Founder & Geschäftsführer Loanboox

14:05    Finanzielle Führung im 21. Jahrhundert, Dr. Sandro Fuchs, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW):

  • Wie sieht die finanzielle Führung einer modernen Gemeinde aus?
  • Muss der Budgetprozess geändert werden?
  • Was bedeutet das für Finanzverwalter:innen?

14:20    Diskussion, zusammen mit Oliver Küng, Leiter Finanzen & Liegenschaften der Stadt Schlieren

14:45    Ende des Webinars

Ihre Gastgeber

Andi Burri, Co-Founder & Geschäftsführer Schweiz, Loanboox
Dr. Sandro Fuchs, Leiter Center für Public Financial Management, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW)

Termin passt nicht? 

Senden Sie uns ein Mail, gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung den Video-Mitschnitt der Präsentation zur Verfügung. 

Krieg, Pandemie und Inflation: Ein Zins-Update.

Das aktuelle Weltgeschehen verlangt der Wirtschaft viel ab und macht die Situation auf den Finanz- und Zinsmärkten unübersichtlich. Wie stark sind die Zinsen angestiegen? Was sind die Gründe dafür? Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Der Ukraine-Krieg treibt die Preise weiter an und setzt den bereits hohen Inflationsraten zu. Den ansteigenden Inflationsdruck spüren auch die Zentralbanken: Die US-Notenbank FED hat, wie sie vor dem Ukraine-Krieg angekündigt hat, ihre Leitzinsen Mitte März ein erstes Mal um 0.25% erhöht. Ein erster Zinsschritt der Europäischen Zentralbank (EZB) wird in der zweiten Jahreshälfte erwartet.

Die folgende Grafik illustriert die Ereignisse und deren Auswirkung auf die Referenzzinssätze.

Entwicklung Referenzzinskurve

Es ist klar zu erkennen, dass die Auswirkungen des Krieges die Zinssätze nochmals stark angetrieben hat.

Was bedeutet das für Gemeinde-Darlehen?

Obwohl sich die Schweizerische Nationalbank (SNB) im geldpolitischen Windschatten der EZB bewegt und eine Leitzinserhöhung noch nicht absehbar ist, haben die internationalen Entwicklungen Auswirkungen auf die Zinssituation in der Schweiz. Eine erwartete restriktivere Geldpolitik lässt die langfristigen Zinssätze stark ansteigen.

In der untenstehenden Grafik werden die durchschnittlich auf Loanboox offerierten Zinssätze für Gemeinden je Laufzeitband des 4. Quartals 2021 und die des 1. Quartal 2022 gegenübergestellt. Auch hier ist eine klare Veränderung zu erkennen: Bei Laufzeiten zwischen 3 – 5 Jahren sind die Zinsen um 30 Basispunkte angestiegen, zwischen 5 – 8 Jahren gar um 41 Basispunkte.

Zinsanstieg Gemeinde-Darlehen

Was betreffend Strafzinsen auf Einlagen zu erwarten ist und mit welchen Tipps und Tricks sich Finanzverwalter:innen in diesen turbulenten Zeiten absichern können, lesen sie in unserem letzten Blogbeitrag zu diesem Thema.

Wie sich die Zinsen entwickeln werden, kann niemand voraussagen. Klar ist jedoch, dass die Inflation die Hauptrolle dabei spielen und massgeblich den Takt der Zentralbanken bestimmen wird. Falls die Inflationsrate mittelfristig und wider den Erwartungen über der Grenze von 2% liegt, kommen die Leitzinsen und somit die SNB wieder stärker unter Druck.

Sie möchten sich vertieft mit der Thematik beschäftigen? 

Unsere Link-Tipps:

 

Check Ihrer Finanzierungsstrategie? 

Sie sind unsicher, wie Sie die aktuellen Marktbewegungen einschätzen sollen und welche Auswirkungen es auf Ihr Portfolio hat? Gerne helfen wir Ihnen, die optimale Finanzierungsstrategie zu finden.   

Webinar-Einladung: Digitale Immobilien-Refinanzierung für Wohnbaugenossenschaften

Update 22. März: Das Webinar ist ausgebucht! Vereinbaren Sie einen Termin mit Patrick Zurfluh (unten), um mehr über die digitale Immobilien-Refinanzierung via Loanboox zu lernen.

Exklusiver Einblick! Erfahren Sie, wie Sie Ihre Finanzierungskosten mit Loanboox Real Estate um bis zu 20% reduzieren und Ihren zeitlichen Aufwand halbieren können. 

Dafür laden wir Sie herzlich zu unserem Webinar ein. 

Wann?

Donnerstag, 24. März um 14 Uhr – virtuell via Zoom oder per Telefon einwählen.

Agenda

14.00    Intro Patrick Zurfluh, Leiter Immobilienfinanzierung

14.05    Vorstellung Loanboox Real Estate:

  • Was bietet Loanboox Real Estate an?
  • Was sind die Vor- und Nachteile gegenüber dem herkömmlichen Weg, eine Finanzierung aufzunehmen?
  • Einblick in die Plattform: So funktioniert eine Refinanzierung via Loanboox Real Estate

14.30    Diskussion und Praxisbeispiel einer Wohnbaugenossenschaft im Kanton Zürich

14.45    Ende des Webinars

Die Anmeldefrist ist abgelaufen, das Webinar ist ausgebucht.

Ihr Gastgeber

Patrick Zurfluh, Leiter Immobilienfinanzierung bei Loanboox

Weitere Informationen

Falls Sie sich bereits vorab informieren möchten – hier finden Sie mehr Infos zu Loanboox Real Estate.

Termin passt nicht? 

Gerne stellt unser Patrick Zurfluh Ihnen Loanboox Real Estate persönlich vor. Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch

Plötzlicher Zinsanstieg für Gemeinde-Darlehen?

Die Notenbanken ziehen die Zinsschraube allmählich wieder an. Diese Abkehr von der lockeren Geldpolitik verunsichert die Finanzmärkte, die letzten Tage und Wochen waren sehr volatil. Warum steigen die Zinsen so plötzlich? Sind die Zinsanpassungen schon bei Gemeinde-Darlehen angekommen? Und was können Finanzverwalter nun tun?

Durch wiederholte Krisen waren die Zinsen jahrelang im Keller. Die «Politik des billigen Geldes», angetrieben durch die expansive Geldpolitik der Zentralbanken weltweit, sorgte in den letzten Jahren für einen Boom an den Finanzmärkten. Risikoarme Anlageklassen wie Staatsanleihen verloren aufgrund der wiederholten Zinssenkungen laufend an Attraktivität. 

Doch nun ist eine Trendwende in Sicht.  

Was ist passiert und warum steigen die Zinsen plötzlich?  

«Die Zinsen für Anleihen steigen und die Volatilität nimmt zu. Höhere Zinsen sorgen an der Börse immer für Unsicherheit»

meint Matthias Geissbühler, Chief Investment Officer von Raiffeisen Schweiz in seinem Blogbeitrag 

Die Gründe für die Zinsanstiege sind vielschichtig. Eine zentrale Rolle dabei spielen die Inflationsraten, die in der ganzen Welt seit einem Jahr Monat für Monat (USA zuletzt 7%, Eurozone 5.3%) gestiegen sind. Nur die Schweiz ist ein Sonderfall.  

Ökonomen und Notenbanker gingen bis Ende letzten Jahres davon aus, dass es sich dabei um temporäre Effekte handelt, begründet in den Störungen der internationalen Lieferketten und den deutlich gestiegenen Energiepreisen.  

Seit einigen Wochen gibt’s nun mehr und mehr Zweifel, ob die Preisanstiege tatsächlich nur vorübergehend sind. Die US-Notenbank FED hat jedenfalls die ersten Leitzinsanhebungen für den März signalisiert. Experten vermuten weitere Zinsschritte in diesem Jahr. Und die Europäische Zentralbank (EZB) schliesst nicht länger aus, dass sie diesen Schritt noch im laufenden Jahr wählt. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hingegen bleibt den Negativzinsen vorerst treu und wartet die Reaktion der EZB ab. 

Die folgende Grafik illustriert die Ereignisse und deren Auswirkung auf die Referenzzinssätze.

Entwicklung Referenzzinskurve

Sind die Zinsveränderungen schon bei Gemeinde-Darlehen angekommen? 

Ja. Sie werden teurer. Ein Blick in unsere Daten zeigt:  

Bei Laufzeiten zwischen 3 – 8 Jahren ist der Yield um 24 Basispunkte gegenüber dem 3. Quartal 2021 gestiegen. 

Zinsanstieg Gemeinde-Darlehen

Gibt’s bald keine Strafzinsen mehr auf Einlagen?  

Im letzten Jahr haben viele Finanzinstitute die Limiten von öffentlich-rechtlichen Kunden kontinuierlich reduziert (wir haben darüber geschrieben). Viele Kunden berichten uns, dass dieser Trend weitergeht und Strafzinsen auch auf kleinere Sparguthaben  erhoben werden (Herabsetzung der Freigrenzen).  

Eine Anpassung der Strafzinsen durch die Banken wird, aller Voraussicht nach, eine Zinsanhebung der Zentralbank vorausgehen. Demnach ist in Kürze nicht mit einer Aufhebung der Strafzinsen zu rechnen. 

Steigen die Zinsen weiter?  

Die Signale sind klar. Aber Gewissheit gibt’s nicht. So sehen die Prognosen der EZB selbst wie auch die Vorhersagen der von ihr befragten «professionellen Marktteilnehmer» für das nächste Jahr schon wieder einen Rückgang der Inflationsrate auf unter 2% in Aussicht – nach einem Anstieg auf 3% im laufenden Jahr. Gleichwohl genügen bereits die Ängste, dass die Teuerung nicht temporär bleiben könnte, um die Marktzinsen in Bewegung zu setzen. 

Welche Risiken bergen Zinsanstiege und was kann Ihre Gemeinde dagegen tun?  

Zinsanstiege per se sind nicht mit einem Risiko verbunden, ausser, wenn Ihre Gemeinde / Organisation bei der Finanzierungsstrategie keinen Zinsanstieg einkalkuliert hat.

Unsere Tipps:  

  • Finanzierungsstrategie regelmässig überprüfen: Trigger-Punkte setzen, bei welchen die aktuelle Finanzierungsstrategie überdenkt werden sollte (z.B. bei Leitzins-Anpassungen der Schweizerischen Nationalbank). 
  • Portfolio analysieren:   
    • Welchen Einfluss haben mögliche Zinserhöhungen auf das Portfolio und die gewichtete Restlaufzeit sowie den gewichteten Zins?  
    • Gibt’s viele kurzläufige Darlehen im Portfolio? Oder hat Ihre Gemeinde / Ihre Organisation einen gesunden Mix?  
    • Bei vielen kurzen Laufzeiten im Portfolio empfiehlt sich eine Absicherung durch längere Laufzeiten.
  • Frühzeitige Planung Ihrer Neu- und Kreditrefinanzierungen für Ihre anstehenden Ausgaben und Investitionen. 
  • Informieren Sie sich regelmässig oder ziehen Sie Experten zu Rate – der Markt ist sehr volatil. Wir unterstützen Sie gerne.  

    Sie möchten sich vertieft mit der Thematik beschäftigen? 

    Unsere Link-Tipps:

     

    Check Ihrer Finanzierungsstrategie? 

    Sie sind unsicher, wie Sie die aktuellen Marktbewegungen einschätzen sollen und welche Auswirkungen es auf Ihr Portfolio hat? Gerne helfen wir Ihnen, die optimale Finanzierungsstrategie zu finden.   

    Starkes Wachstum im 2021 für Loanboox

    Starkes Wachstum im 2021 für Loanboox

    Die führende europäische Fremdfinanzierungsplattform Loanboox meldet ein starkes Geschäftsjahr 2021 mit 700 abgeschlossenen Deals und verdoppeltem Umsatz. Das Fintech verzeichnete das stärkste Wachstum in Deutschland und schloss die ersten Deals in Osteuropa ab.

    Vor fünf Jahren ging Loanboox mit der Vision an den Markt, die Fremdkapitalmärkte effizienter, transparenter und schneller zu gestalten. Bis heute haben Gemeinden, Städte und Grossunternehmen 2’400 Darlehen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 26 Milliarden Franken abgeschlossen. Diese Finanzierungen ermöglichen unter anderem den Ausbau erneuerbarer Energien, Renovationen von Spitalinfrastruktur oder neue Kindergartengebäude. Die wachsende Nutzung der Plattform führte im Jahr 2021 zu einer Verdoppelung der Einnahmen des Fintechs.

    Internationalisierung nimmt Fahrt auf

    Die Internationalisierungsstrategie des Fintechs zahlt sich aus: «Das stärkste Wachstum haben wir mit über 200% in Deutschland erzielt, wo Städte wie Mönchengladbach, Frankfurt oder Königswinter davon profitieren, schneller und zu günstigen Konditionen Darlehen zu bekommen», kommentiert Philippe Cayrol, CEO von Loanboox. Neue Produktinnovationen ermöglichten erste Transaktionen in Portugal, Polen, Bulgarien, Rumänien und der Tschechischen Republik.

    Ausweitung der Dienstleistungen

    Neben der internationalen Expansion setzt Loanboox auf weitere Produktentwicklungen, wie beispielsweise Automatisierungs- und Schuldenmanagement-Tools. Auch bietet das Fintech den Kreditnehmern eine breitere Servicepalette an, einschliesslich Schuldenplanung und Transaktionsunterstützung bei grossen Finanzierungen. 150 aktive Kreditgeber profitieren von digitalisierten Prozessen, Dateneinblicken und von einer schlanken Co-Kreation neuer Produkte.

    Verstärkung im Beirat

    Um den Wachstumskurs des Unternehmens weiter voranzutreiben, verstärkt Loanboox seinen Beirat. Frank Mattern, ehemaliger Senior Partner bei McKinsey & Company und unabhängiger Berater und Aufsichtsratsmitglied bei verschiedenen internationalen Unternehmen (z.B. Morgan Stanley Europe SE und Centerbridge Partners Europe), unterstützt das Team mit seiner umfangreichen Erfahrung und seinem Netzwerk.

    Über Loanboox

    Loanboox ist die führende europäische Plattform für Fremdfinanzierung grosser Schuldner und Mitglied der Business Community Leaders for Climate Action. Weitere Informationen über Loanboox finden Sie hier.

    Kontaktpersonen

    Loanboox
    Philippe Cayrol, CEO  
    Martina Bühler, CMO
    Talacker 50, 8001 Zürich 
    +41 55 220 78 29, press@loanboox.com

    Frohe Festtage und mit viel Schwung ins neue Jahr!

    Frohe Festtage und mit viel Schwung ins neue Jahr!

    Das Jahr 2021 hatte es in sich. Nun ist es an der Zeit, Ruhe einkehren zu lassen, abzuschalten und den Alltag hinter uns zu lassen.

    Gemeinsam mit Ihnen konnten wir in diesem Jahr einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten: Über 700 Refinanzierungen und Projekte, wie beispielsweise der Bau neuer Schulen oder die Renovation von Spitälern, konnten durch die Kapitalaufnahme via Loanboox angestossen werden. Darauf sind wir stolz.

    Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches neues Jahr und auf noch viele gemeinsame Projekte.

    Für das Jahr 2022 wünschen wir Ihnen persönlich viel Gesundheit, Stabilität, Leichtigkeit und Momente voller Glück.

    Ihr Loanboox-Team

    PS: Dieses Bild stammt von der Feier unseres 5-jährigen Bestehens diesen September.
    Ein weihnachtliches Teamfoto gibt es aus bekannten Gründen leider nicht.