Bisher war es Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken nur in sehr begrenztem Umfang möglich, in Kredite zu investieren. Die gewerbliche Darlehensvergabe ist in Deutschland erlaubnispflichtig nach KWG und klassisches Bankengeschäft. Damit auch institutionelle Investoren Kredite an Kommunen oder Stadtwerke ausreichen dürfen, bieten Loanboox und die DKB jetzt Banking Services für Fronting Bank und Zahlstelle an.

„Fronting Bank“ und „Zahlstelle“ sind Services, die bereits im traditionellen Geschäft von den verschiedenen Marktteilnehmern genutzt werden. Auch im digitalen Geschäft sind diese notwendig, um institutionellen Investoren den Einstieg ins Kreditgeschäft zu ermöglichen.

Der Service «Fronting Bank» der DKB ermöglicht Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungskassen den Zugang zu neuen Anlagemöglichkeiten. Dabei übernimmt die DKB die gesamte operative Abwicklung der Darlehensvergabe. Dazu gehören unter anderem die Aufbereitung der Dokumente, der Valutierungsprozess inkl. KYC, die Prüfung der Auszahlungsvoraussetzungen und vieles mehr. Der Vorteil: Investoren müssen zur Vergabe von Darlehen weder Administration noch zusätzliches Know-how aufbauen.

Als Zahlstelle übernimmt die DKB überdies die Durchführung von Zahlungsverkehrsfunktionen bei Kreditverträgen, um den administrativen Aufwand für Kreditnehmer und Investoren signifikant zu reduzieren. Dabei dient die DKB für Ihre Vertragspartner als Ansprechpartner und Koordinator. Die Abwicklung erfolgt einfach, schnell und digital über die unabhängige Fremdkapitalmarkt-Plattform Loanboox.

Direkter Zugang ins Kommunalkreditgeschäft

Loanboox adressiert in erster Linie kommunale und kommunalnahe Kunden, sprich Städte, Gemeinden, Eigenbetriebe und Stadtwerke. Wir reden bei Kommunalkrediten über eine sehr sichere Assetklasse. Nach den Bundesanleihen (Risiko Bundesrepublik Deutschland) und den Anleihen von Bundesländern sind Kommunalkredite eine quasi AAA-Anlagevariante mit einem extrem geringen Ausfallrisiko. Gleichzeitig ist die erreichbare Rendite gegenüber den Bundes- oder Bundesländeranlagemöglichkeiten deutlich attraktiver. Die Kommunalfinanzierung hat zudem den Vorteil, dass es ähnlich wie bei Staatsanleihen keine Eigenkapitalhinterlegung nach Solvency II gibt. Investoren, die auf der Suche nach interessanten, aber gleichzeitig sehr sicheren Anlagemöglichkeiten in diesem anspruchsvollen Marktumfeld sind, werden bei Loanboox fündig.

Durch das erweiterte Angebot dieser Banking Services können wir für unsere Kreditnehmerkunden neue Investoren finden. Gleichzeitig können Investoren aus einem breiten Angebot an kommunalen Finanzierungsgesuchen das für sie passende raussuchen – und den notwendigen Service ohne weiteren Aufwand direkt mit auswählen.

Für Investoren, die Interesse an den neuen Services haben, bieten wir persönliche Webinare an. Kontaktieren Sie mich gerne per Mail an jan.eibich@loanboox.de

Lesen Sie hier den Artikel von Jan Eibich auf Linkedin.